Canyoning Lechtal

Das Lechtal | Bedingungen | Bildergalerie | Onlinebuchung und Anfrage

Das Lechtal

Das Lechtal ist ein vom Massentourismus noch immer verschont gebliebenes Tal, das direkt neben der bekannten Fernpassstrasse eine wilde Landschaft geprägt durch hohe Berge und reissende Ströme beherbergt.
Von Deutschland ist das Lechtal über die A7 und den Füssener Grenztunnel quasi "direkt hinterm Berg" und etwa aus dem benachbarten Ostallgäu problemlos zu erreichen.
Zum Canyoning bietet das Lechtal zahlreiche, beinahe unendlich viele tolle Schluchten. Links des Lechs sind die Schluchten sonnenbeschienen, offen und einsteigerfreundlich, während die kalten, schroffen Nordwände rechts des Lechs die wahren Edelsteine beinhalten: fantastische, wasserreiche und atemberaubend schöne Schluchten - diese Schluchten aber bleiben wild, gefährlich und sind nur mit erfahrenen einheimischen Profis empfehlenswert.

Bildergalerie Canyoning Lechtal

  • Canyoning Lechtal
  • Canyoning im Lechtal
  • Lechtal-Canyoning
  • Canyoning im Lechtal
  • Lechtal-Canyoning

Bedingungen für Canyoning im Lechtal

Das Lechtal wird durch den namensgebenden Fluss Lech geprägt, auf dem übrigens auch hervorragende Canadiertouren möglich sind. Links und rechts des naturbelassenen Wildflusses erheben sich steile, teilweise extrem schroffe und abweisende Berge, die bis weit in den Sommer über Altschnee- und Lawinenfelder verfügen.
Der Abfluss dieser teils extremen Schneemassen erfolgt durch tief eingeschnittene Schluchten, die sich fast ausnahmslos auch zum Canyoning eignen - allerdings oft erst im Hochsommer oder gar nur für ein paar Tage im Jahr und selbst das nur für ausgewiesene Profis!
Allerdings gibt es auch eine Tour, die von April bis Oktober problemlos begangen werden kann: die Stuibenfälle am Eingang des Lechtales, die aufgrund des darüber liegenden künstlich aufgestauten Plansee stets eine konstante Wassermenge führen.

Canyoning Stuibenfälle buchen

Um neben den Stuibenfällen, die auch von anderen Anbietern aus dem Allgäu, dem Lechtal und sogar aus Garmisch-Partenkirchen angefahren werden noch tolle Alternativen anbieten zu können, arbeiten wir eng mit MK Canyoning zusammen. Firmenchef und Guide Marvin Kärle ist ein waschechtes Kind des Lechtals. Mit Marvin und seinen Guides könnt ihr im Lechtal "echtes" Canyoning fernab der Massen erleben!

Anfrage für Canyoning Lechtal stellen:
Name
E-Mail Adresse
Nachricht
 

Noch weitere Fragen zu ihrer Canyoningtour? Kein Problem: rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Email (Antwort innerhalb 24 Stunden)

Zusammenfassende Informationen

Region: Lechtal
Kategorien: Einsteiger (Halbtagestour) | Fun (Halbtagestour) | Tagestour

Anbieter: Die Canyonauten
Tour: Canyoning Lechtal

Kurzinfo: Canyoningtouren im Lechtal in verschiedenen Schwierigkeitsstufen und Schluchten
Dauer: Je nach Tour sehr unterschiedlich Halbtagestouren ab etwa 3 Stunden oder Tagestouren bis zu 10 Stunden möglich
Preis: Von 75 (Einsteiger) bis 109 (Tagestour)

Weiterführende Informationen

Was genau ist nochmal Canyoning Lechtal?

Beim Canyoning im Lechtal sind Einsteigertouren und Profitouren möglich. Besonders interessant ist das Lechtal für alle, die schon einmal selbst abgeseilt haben und mit etwas körperlichem Einsatz auch bereit sind richtig wilde Schluchten zu erkunden.

Die Stuibenfäle weisen eine Besonderheit auf, die sie von allen anderen beim Canyoning begangenen Bächen unterscheidet, nämlich einen künstlich begrenzten Wasserdurchfluss.
Wenn andere Bäche aus Sicherheitsgründen bei Starkregen oder Hochwasser nicht mehr möglich sind können wir den Archbach (=Stuibenfälle bzw. Planseeablauf) fast ausnahmslos immer begehen.

Guides und Equipment

Canyoning im Lechtal wird durch die Canyonauten oder unseren Partner MK Canyoning durchgeführt. In jedem Fallausschließlich werden ausschließlich erfahrene und staatlich lizenzierte Guides die Tour begleiten. Informiert Euch hier zur Ausbildung und unseren Sicherheitsstandards

Im Preis inbegriffen ist die komplette Sicherheitsausrüstung der Teilnehmer. Diese beinhaltet einen dicken, extrem warmen Neoprenanzug, einen speziellen Canyoninggurt, einen Kletterhelm und im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern auch ein paar spezielle Canyoningschuhe. Mehr Informationen zur Ausrüstung Der Neoprenanzug schützt vor dem kalten Wasser und leichten Felskontakten. Selbstverständlich werden auch die Füße nicht vergessen und in warme Neoprensocken eingepackt.

Sicherheitseinweisung

Jede Tour beginnt mit einer detaillierten Sicherheitseinweisung.Der Schluchtenführer erklärt hierbei Dinge wie Sprungtechnik, Rutschtechnik und das Abseilen.
Zur rechtlichen Sicherheit aller Teilnehmer und unserer Guides wird der Erhalt dieser Belehrung sowie ein Hinweis auf das stets verbleibende Restrisiko in unserem Tourenbericht verzeichnet.
Der Guide wird auch den aktuellen Wasserstand sowei weitere sicherheitsrelevante Aspekte in diesem Bericht vermerken und das gesamte Sicherheitskonzept somit transparent und nachweisbar gestalten, damit sich jeder Teilnehmer beim Canyoning im Lechtal sicher fühlen kann!

Teilnahmevoraussetzungen

Da das Lechtal sehr viele sehr unterschiedliche Schluchten bereithält variieren auch die körperlichen Anforderungen an die Teilnehmer sehr stark. Am besten, ihr nehmt dazu direkt Kontakt mit uns auf!

Treffpunkt und Ablauf

Der Treffpunkt ist (soweit nicht anders vereinbart) das bekannte Amerikanische Schnellrestaurant in Reutte/Tirol. Hier werdet Ihr herzlich von eurem Guide begrüsst und lernt die anderen Teilnehmer kennen.
Ein letztes Mal Zivilisation beduetet auch die letzte Möglichkeit auf die Toilette zu gehen, bevor es als Fahrzeugkolonne zur Schlucht geht. Am Parkplatz angekommen ziehen wir uns um und marschieren am Schluchtenrand entlang nach oben, wo es das abschließende Sicherheitsgespräch gibt. Die Tourdauer variiert von etwa 3-4 (Einsteiger) bis zu 8 oder 9 Stunden (Profitouren) und endet meist in unmittelbarer Nähe der geparkten Fahrzeuge.

Ähnliche Touren und Angebote

Die Canyoning Tour Stuibenfälle ist etwas schwieriger als die klassische Anfängertour beim Canyoning im Gunzesrieder Ostertaltobel ist aber dennoch durchaus auch für Einsteiger geeignet.
In derselben Kategorie bieten wir etwas weiter östlich im Allgaeu auch die Starzlachklamm an, die weniger durch Höhe und Sprünge als durch Wasserwucht und Rutschen besticht. Die Stuibenfälle sind auch die Hochwasseralternative für Touren in der Starzlachklamm.

Sonthofen, Garmisch-Partenkirchen, Reutte in Tirol und das Allgäu bieten noch eine vielzahl weiterer toller Canyoning und auch Rafting-Touren.

Wir bieten selbstverständlich auch Informationen und Reisen zu vielen weiteren Canyoningdestinationen an. Aktuell sind dies bspw. Canyoning Mallorca, Canyoning Azoren, Canyoning Tessin oder Canyoning Norditalien oder Canyoningschulungen.