Der Strindenbach

Die letzte Wildnis...

Es heißt, dass Schluchten die "letzte" verbliebene Wildnis in Europa seien - im Strindenbach kann man dies am eigenen Körper erleben.

Nach einer dreiviertelstunde Zustieg verlassen wir den Wanderweg und folgen dem Bach. Immer tiefer hinein, in das Innere der Schlucht führt unser Weg und nach der hohen Abseilstelle (25m) sind wir völlig abgeschnitten und isoliert. Keine sichtbaren Zeichen von Zivilisation, kein Handyempfang. Links und rechts von uns erheben die Schluchtenwände sich steil und unendlich hoch. Ab jetzt gibt es nur noch einen Weg, der uns wieder aus der Schlucht hinausführt: nach unten.

Anfänglich wirkt die enge und tiefe Schlucht bedrohlich. Doch schon bald zeigt der Strindenbach sein lachendes Gesicht mit tollen Rutschen und Sprüngen.
Eine Schlüsselstelle bildet ein enges Nadelöhr, an dem das Wasser S-förmig um die Kurve schießt - hier müssen wir durch, bevor wir mit dem Schlussteil auch den landschaftlich schönsten Teil in blank gewaschenem Kalk betreten.

Der Strindenbach ist ein toller Bach für alle Canyoningfans. Ein Tag fernab der Zivilisation - nur wenige Gehminuten von unseren Autos entfernt...

Region: Allgäu

Schwierigkeit: Schönheit: Actionfaktor:

Bildergalerie Strindenbach

Canyoning Strindenbach Tannheim Canyoning Strindenbach Tannheim Canyoning Strindenbach Tannheim

Canyoning Strindenbach Tannheim Canyoning Strindenbach Tannheim Canyoning Strindenbach Tannheim

Canyoning Strindenbach Tannheim Canyoning Strindenbach Tannheim

Canyoning Strindenbach Tannheim