Ausrüstung

Jeder Gast erhält eine Sicherheitsausrüstung bestehend aus den folgenden Teilen:

  • Neoprensocken (5mm)
  • Neoprenhose (Latzhose, 6mm)
  • Knieschoner (Neopren)
  • Neoprenjacke (extra warm, speziell fürs Canyoning, 6mm)
  • Spezieller Canyoninggurt gem. EN bzw. UIAA Normen
  • Zwei Selbstsicherungen mit Verschlusskarabinern gem. EN bzw. UIAA Normen
  • Spezielles Abseilgerät (Typ NoMad) mit Kappschlinge und Verschlusskarabiner gem. EN bzw. UIAA Normen
  • Steinschlagschutzhelm gem. EN bzw. UIAA Normen

Für Fortgeschrittenen- und Profitouren werden außerdem noch spezielle Canyoningschuhe (Five-Ten Canyoneer) gestellt. Für Einsteigertouren sind diese gegen Aufpreis im Verleih erhältlich.

Alle Ausrüstungsteile werden regelmäßig von einem Sachverständigen gemäß PSA BGG 906 geprüft und gewartet. Die Neoprenteile sind ausreichend warm und werden nach jeder Tour gewaschen. Dennoch gibt eigenes Material zum "drunterziehen" ein Wohlfühlplus (siehe FAQs "Was muss ich mitbringen?")

Jeder Führer trägt ein wasserdichtes Notfallhandy, sowie eine wasserdicht verpackte erweiterte erste Hilfe mit sich. Außerdem stellen wir bei Bedarf wasserdichte Behältnisse zur Verfügung bspw. für Notfallmedikamente oder Brillen.

Zusätzliche Ausrüstung Canyoningschule, bzw. selbständige Begehungen

Wer unsere Canyoningschule besuchen will, oder selbständig Canyons begehen will, benötigt außerdem noch folgende Ausrüstungsteile:

  • diverse HMS-Karabiner (Schraubverschluss)
  • Geräte für den Aufstieg am Seil (z. B. Shunt oder TiBloc)
  • Kappmesser (stumpf mit Wellenschliff) oder Seilschere
  • Wasserdichte Tonne mit Erste-Hilfe-Material
  • Signalpfeife, Signalrakete, Mobiltelefon
  • Statikseile
  • Handbohrset, Verankerungen und Schlingenmaterial
  • Canyoningtauglicher Rucksack

Eine komplette Liste zum ausdrucken und evtl. einschweißen finden interessierte Canyonauten in unserer PDF Ausrüstungsliste